Jdi na obsah Jdi na menu
 


Nana v Berlíně

13. 11. 2008
Nana in Berlin at November 12 & 13, signing and presenting her book "Stimme der Sehnsucht"

Nana Mouskouri

   

Přeložit text můžete na této adrese :   

Translate :

http://translate.google.com/translate_t#en|cs|Use%20this%20online%20translator%20from%20Google%20for

»Stimme der Sehnsucht«      

                    

Nana is signing her book at:  

Wednesday - November 12            18.00hrs   

Dussmann - Kulturkaufhaus  -   Berlin

( Friedrichstrasse 90  /  S-Bahn station Friedrichstrasse) 

Free entry  (the book is available at the entry) 

********************************************************************

From Dussmann Kulturhaus:

Signierstunde Nana Mouskouri: Stimme der Sehnsucht. Meine Erinnerungen

Buch

Mi, 12.11.2008 / 18:00 Uhr

KulturBühne an der Sphinx, Eintritt frei 

Erleben Sie Nana Mouskouri bei Dussmann das KulturKaufhaus in einer Signierstunde ihrer Autobiografie „Stimme der Sehnsucht. Meine Erinnerungen“. Die beliebte Sängerin steht seit fünfzig Jahren auf der Bühne und begeistert mit populären Liedern und Chansons weltweit ihre Fans. „Ich war die Stimme der Sehnsucht für das deutsche Publikum“, sagt Nana Mouskouri, deren beeindruckende Erfolgsgeschichte 1961 in Deutschland begann – mit „Weiße Rosen aus Athen“.

In ihrer berührenden Autobiographie „Stimme der Sehnsucht“ blickt sie auf ihr Leben zurück. Sie erzählt von ihren Erfolgen in der ganzen Welt, von wichtigen Begegnungen und Freundschaften, von dem oft schwierigen Spagat zwischen Bühne, Politik und Familie sowie von ihrer Leidenschaft zur Musik.

Am Donnerstag, 13. November 2008, um 20:00 Uhr, ist Nana Mouskouri zur Buchpräsentation zu Gast im Admiralspalast (Friedrichstraße 101, 10117 Berlin, nahe S-Bhf. Friedrichstraße). Der Eintrittspreis beträgt € 12,00 (ermäßigt € 10,00) plus VVK-Gebühren. Die Tickets sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei den Ticket-Anbietern im Internet erhältlich.

(Nana Mouskouri: Stimme der Sehnsucht, Schwarzkopf & Schwarzkopf, € 19,90)

source: Dussmann Kulturhaus

                       

    Dussmann Kulturhaus

 

                                                                          

 

                                                                        **********************************************************************          

Nana on TV            

Nov. 12   17:45 - 18:00 Uhr  ZDF
 German TV

"Leute heute"

 

Vicco von Bülow - Loriot wird 85 / Prinz Charles - Ein Blick auf sein Privatleben / Nana Mouskouri - Sängerin stellt in Berlin ihre Autobiografie vor / Christine Neubauer - Hauptrolle im ZDF-Film "Treuepunkte".

Moderator: Pierrre Geisensetter        

  

**************************************************************************

Nana is presenting her book at:

Thursday  November 13th - 2008           20.00hrs

 Admiralspalast Studio -  Berlin

( Friedrichstrasse 101   / S-Bahn station  Friedrichstrasse)

Entry  €  12.-    Tickets: (030) 4799 7499

ORDER TICKETS   

Note: there's  a limit of available seats, so order tickets as soon as possible

********************************************************************

                                            

From Admiralspalast:

Nana Mouskouri

Im AP Studio  am 13.11.2008

Lesung: Stimme der Sehnsucht

Mit über 250 Millionen verkauften Tonträgern ist sie eine der erfolgreichsten Sängerinnen der Welt: Nana Mouskouri steht seit fünfzig Jahren auf der Bühne und begeistert mit populären Liedern und Chansons, mit Klassik, Jazz und Swing ihre Fans weltweit...............

Read more / mehr at : Admiralspalast

 

studios 1 & 2

                                             

                    

*************************************************************************************************************************                                                     

 

Nana on TV today - Nana Mouskouri in Berlin

"Stilbruch"  -  Kulturmagazin                                      

Nov. 13 - RBB Radio Berlin Brandenburg   22.00

Für viele ist sie nur ein Schlagerstar mit Brille aus Griechenland, dabei hat sie eine grandiose Karriere hingelegt und bewiesen, dass sie mehr kann als nur "Weiße Rosen aus Athen" zu besingen. Sie machte Jazz mit Quincy Jones und Harry Belafonte, sang mit Charles Aznavour. Nach Berlin kommt sie jetzt, um uns allen davon zu erzählen. Denn gerade ist ihre Autobiografie erschienen.

source: RBB Radio Berlin Brandenburg         

      

                      ******************************************************************************************

             NANA MOUSKOURI

"Stimme der Sehnsucht / Meine Erinnerungen"

ISBN 978-3-89602-848-8 | Price 19,90 EUR (+ shipping)

order at : Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag

Translated by:  Ulrike Lelickens

492 pages, Hardcover 

more info in German at:  Dieter Romberg's Nana Mouskouri Seiten

 

 

*************************************************************************************************************

****************************************************************************************************************************************

NANA MOUSKOURI

Sie ist mit über 250 Millionen verkauften Schallplatten und CDs eine der erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten – dies sind ihre Memoiren!

Mit über 250 Millionen verkauften Tonträgern ist sie eine der erfolgreichsten Sängerinnen der Welt: Nana Mouskouri steht seit fünfzig Jahren auf der Bühne und begeistert mit populären Liedern und Chansons, mit Klassik, Jazz und Swing ihre Fans weltweit. In ihrer berührenden Autobiographie blickt die beliebte Sängerin auf ihr Leben zurück, auf ihre Erfolge und Begegnungen, den oft schwierigen Spagat zwischen Bühne, Politik und Familie, auf ihre Leidenschaft zur Musik und ihr Streben nach Frieden und Glück.



»Ich war die Stimme der Sehnsucht für das deutsche Publikum«, sagt die Sängerin, deren beeindruckende Erfolgsgeschichte 1961 in Deutschland begann – mit Weiße Rosen aus Athen. Weil ihr die deutsche Ausgabe ihrer Memoiren besonders am Herzen liegt, stellt Nana Mouskouri ihren Fans das Buch auf einer umfangreichen Promoreise vor.

 

NANA MOUSKOURI

 

Nana Mouskouri, die griechische Sängerin mit der charakteristischen schwarzumrandeten Brille, ist mit über 250 Millionen verkauften Tonträgern nach Madonna die erfolgreichste Sängerin der Welt. Mehr als 300 Goldene, Platin- und Diamantene Schallplatten dokumentieren ihren jahrzehntelangen Erfolg. Seit 1958 hat sie mehr als 1550 stilistisch ganz verschiedene Titel gesungen, vor allem auf Griechisch, Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch und Italienisch.

1934 auf Kreta geboren, wächst Nana Mouskouri in Athen in bescheidenen Verhältnissen auf. Schon früh entdeckt sie ihre Liebe zur Musik und studiert am Konservatorium. Auftritten in Jazz-Clubs und Bars folgt schließlich der erste Preis beim Festival de la Chanson Héllenique. 1961 beginnt ihre große Erfolgsgeschichte in Deutschland: Weiße Rosen aus Athen ist plötzlich in aller Munde und auch ihre nächsten Singles Ich schau den weißen Wolken nach und Einmal weht der Südwind wieder landen auf Platz eins in den Charts. Bis heute steht die vielseitige Künstlerin auf der Bühne und setzt ihre Erfolge weltweit fort.

DAS BUCH
In ihrer Autobiographie lässt Nana Mouskouri den Leser an der Geschichte ihres Lebens teilhaben: Sie erzählt von ihrer schwierigen Kindheit in Athen, von ihren musikalischen Anfängen, vom Balanceakt zwischen Beruf und Liebe, von ihrer Arbeit für UNICEF.

Die Künstlerin erinnert sich an Begegnungen mit beeindruckenden Persönlichkeiten und an ihre bewegendsten Momente als Sängerin, etwa an die Aufnahmen zu Weiße Rosen aus Athen 1961 im halb zerstörten Grand Hotel Esplanade oder an ihren Auftritt an der Berliner Mauer 1981, wo sie das Lied der Freiheit singt. Einfühlsam und mit großem Respekt spricht sie von ihrer Familie und ihren Freunden.

Die Autobiographie ist ein berührendes Porträt einer leidenschaftlichen Künstlerin – angetrieben von der Liebe zur Musik und der Leidenschaft, andere mit ihrer Stimme zu verzaubern. Für die Sängerin ist die deutsche Ausgabe ihrer Memoiren eine Herzensangelegenheit, deshalb stellt sie ihren Fans das Buch auf einer umfangreichen Promoreise vor.

Das Zitat

»Dieses Konzert in Hamburg! Ich war während meiner Laufbahn nie von solch einer Gefühlswelle mitgerissen worden. Nach der Konzertabsage in Frankfurt wurde in den Medien natürlich über den Schicksalsschlag in meinem Leben berichtet (den Tod meiner Mutter), deshalb sagte ich ein paar Worte dazu, als ich auf die Bühne trat, aber sonst sollte alles wie immer sein.

Auf der Bühne erwartete mich etwas, das ich nie zuvor erlebt hatte. Das Publikum stand geschlossen auf und empfing mich mit tosendem Applaus. Ein Publikum hat seine eigene Sprache, um Gefühle auszudrücken – und mein Hamburger Publikum wählte diese Begrüßung, um mir zu zeigen, dass es auf seine ganz eigene Art meinen Schmerz teilte.

Der Applaus wollte nicht enden und ich musste weinen, obwohl ich mir so fest vorgenommen hatte, es nicht zu tun. Ich stand mitten auf der Bühne und ließ den Tränen freien Lauf. Ich kann nicht sagen, wie lange. Irgendwann merkte ich, dass sie auch weinten, dass wir zusammen weinten. Endlich fand ich die Kraft, um Ruhe zu bitten, und eine beeindruckende Stille legte sich über die Menge.

›Meine Mutter war sehr stolz darauf, dass ich Sängerin geworden bin‹, sagte ich. ›Heute Abend werde ich für sie singen, und ich danke Ihnen, dass Sie jetzt mit mir hier sind.‹« Nana Mouskouri

****************************************************************************************************************************************

Nana Mouskouri sagt uns danke

"Ohne Deutschland wäre ich kein Star"

Norbert Koch-Klaucke

 

Berlin - Weltstar Nana Mouskouri (74) ist gern in Deutschland. Jetzt berichtet die Griechin, wie sie als Kind im Krieg an Hungerqualen während der deutschen Besatzung ihrer Heimat litt und ansehen musste, wie deutsche Soldaten unschuldige Männer auf der Straße erschossen. Frau Mouskouri, wie können Sie da noch Deutschland lieben?

Sie kann. Als Nana Mouskouri gestern ihre Biografie "Stimme der Sehnsucht" in Berlin vorstellte, in der ihre schlimmen Kindheitserinnerungen stehen, sagte sie: "Ohne Deutschland wäre ich nie ein Star geworden."

Die erlebten Kriegsverbrechen der Deutschen: Vergessen kann sie der Star nicht. "Aber wir Menschen müssen weiter denken, fragen, warum so viel Leid geschah und alles tun, damit dies nicht mehr geschehen kann", sagte sie dem KURIER. Als die Sängerin 1961 in Berlin die "Weißen Rosen aus Athen" aufnahm, so ihre Weltkarriere begann, merkte sie, dass auch die Deutschen im Krieg viele Opfer bringen mussten. Mouskouri: "Deutschland ist heute für mich wie eine treue Freundin."

Berliner Kurier, 13.11.2008

****************************************************************************************************************************************
 

Nana Mouskouri hat ihre Biografie geschrieben

Das Leben der Rose

Ob mit oder ohne Brille – die Griechin ist ein Hit

Lange schwarze Haare, dunkel gerahmte Brille und glockenklare Stimme – seit 50 Jahren die Markenzeichen von Nana Mouskouri (74). Zwar hat die griechische Sängerin ihre Karriere beendet, steht aber mit 300 Millionen Platten nach Madonna auf Platz zwei der Weltrangliste. Nächste Woche kommt ihre Autobiografie "Stimme der Sehnsucht" auf den Markt.

"Dieses Projekt trug ich schon viele Jahre im Herzen", sagte die Mouskouri über ihre Memoiren. "Das Ganze war für mich auch eine Therapie." Sie wuchs in armen Verhältnissen auf, litt unter der lieblosen Ehe ihrer Eltern, vor allem dem Vater, der sich immer einen Jungen gewünscht hatte. Als 15-Jährige begann sie ihre Gesangsausbildung, studierte Klavier und Harmonielehre. Ihre erste Schallplatte mit griechischen Chansons kam 1959 heraus, den ersten Hit "Weiße Rosen aus Athen" landete sie 1961 in Deutschland. International berühmt wurde sie durch Tourneen mit Harry Belafonte, Bob Dylan.

Erst die Liebe zu Musik (sang über 1550 Titel) und Publikum ließen ihre Selbstzweifel schwinden: "Ich habe 50 Jahre im Show-Geschäft überlebt. Und ich durfte wahre Liebe erfahren." Sie hatte 1960 ihren Band-Gitarristen Georgios Petsilas geheiratet, zwei Kinder mit ihm. Zu ihrem Traummann André Chapelle bekannte sie sich 1988 – aber erst 2003 heiratete das Paar: "Weil wir beide geschieden waren, glaubten wir, es sei nicht rechtens. Heute weiß ich es besser, wir hätten viel früher heiraten sollen."

Berliner Kurier, 03.11.2008
 
 
*******************************************************************************************
 

Nana Mouskouri "muss lernen, ohne die Bühne zu leben"

Sängerin Nana Mouskouri ("Weiße Rosen aus Athen", Foto), zieht sich langsam, aber noch nicht vollständig aus dem Show-Geschäft zurück. "Ich muss lernen, ohne die Bühne zu leben", sagte die 74-Jährige. Mit mehr als 250 Millionen verkauften Tonträgern gilt sie als erfolgreichste Interpretin nach Madonna . "In meinem Alter kann es jederzeit vorbei sein", sagte die in Genf lebende Sängerin. Am Mittwoch gibt sie um 18 Uhr eine Signierstunde bei Dussmann, stellt ihre Autobiografie "Stimme der Sehnsucht. Meine Erinnerungen" (Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf) vor.

read more/mehr

*************************************************************************************************************

"Die Tochter der Fledermaus"

Rainer Moritz,  Leiter des Hamburger Kulturhauses und passionierter Liedexperte hat Nana Mouskouri getroffen in Hamburg.....................

read more/mehr  (in German)

*************************************************************************************************************

....................zum gutenSchluss der Runde, die mit dem ehemaligen CSU-Dissidenten und vier aktuellen SPD-Rebellen harmonisch besetzt war, kam Nana Mouskouri und erzählte von ihrer vierjährigen Abschiedstournee. Ihre Lieder, sagte sie, hätten stets von Liebe, Frieden, Freiheit und Hoffnung gehandelt. Auf ein allzu gutes Wahlergebnis in Hessen darf die SPD zumindest wohl nicht hoffen. Doch wer weiß? Heute Abend soll Andrea Ypsilanti mit dem neuen SPD-Kandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel (mit weichem hessischem „b“) bei Kerner im ZDF auftreten. Dann geht es wieder um Friede, Freude, Eierkuchen und Bärenaufbinden. Dafür ist Kerner genau die richtige Adresse. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

read more/mehr

 

                               Reinhold Beckmann  (Nana was guest in his talkshow)

 

 

Komentáře

Přidat komentář

Přehled komentářů

Zatím nebyl vložen žádný komentář
 

 

 

Z DALŠÍCH WEBŮ

REKLAMA